17. Juni 2020

 
 

High-Priority-Newsletter der FMPP Nr. 15: Reminder Patientenbefragung zur fernmündlichen Behandlung

High-Priority-Newsletter der FMPP Nr. 15: Reminder Patientenbefragung zur fernmündlichen Behandlung

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen

Im letzten Newsletter hat die Taskforce Sie über einen kurzen Fragebogen informiert, dessen Beantwortung uns Hinweise geben wird, wie Patienten und Patientinnen die fernmündlichen Behandlungen erleben und beurteilen. Inzwischen sind bereits über 200 Rückmeldungen eingegangen. Je mehr Patientinnen und Patienten an der Befragung teilnehmen, umso aussagekräftiger werden die Ergebnisse sein. Wir möchten deshalb noch einmal Ihre Aufmerksamkeit beanspruchen. 

Bitte unterstützen Sie die Befragung und reichen Sie den untenstehenden LINK an Ihre Patientinnen und Patienten weiter. Kopieren Sie den Link OHNE die Klammern («») und schicken Sie ihn per Mail an Ihre Patientinnen und Patienten. Beim Anklicken des Links öffnet sich dann die Umfrage. Falls dies nicht der Fall ist, kann der Link kopiert und im Internet eingefügt werden. 

«https://www.onlineumfragen.com/login.cfm?umfrage=101242» 


Wir erinnern Sie daran, dass die Befragung anonym ist und keine Rückschlüsse auf die teilnehmenden Patientinnen und Patienten erlaubt.

Sobald der Bundesrat Änderungen der aktuellen Verordnung beschliesst oder andere wichtige, mit Covid-19 in Zusammenhang stehende und unsere Arbeit betreffende Informationen vorliegen, werden Sie einen weiteren Newsletter erhalten.

Beste Grüsse,

Ihre Taskforce

 
 

FMPP-Task Force

Innerhalb des Vorstandes der FMPP hat sich eine Task Force gebildet, die alle wichtigen Fragen und Empfehlungen über COVID-19 in der Psychiatrie diskutiert und kommuniziert. Mitglieder der Task Force sind Pierre Vallon (Präsident FMPP), Alain di Gallo (Vertreter SGKJPP), Fulvia Rota (Vertreterin SGPP), Philipp Straub (Rechtsberater FMPP) sowie Christoph Gitz (Geschäftsführer FMPP).

Richten Sie Ihre Fragen bitte an fmpp@psychiatrie.ch. Haben Sie bitte Verständnis, wenn wir nicht alle Fragen persönlich und zeitnah beantworten können. Zu den häufigsten Fragen nehmen wir jeweils in unseren regelmässig erscheinenden Newslettern Stellung. Wir bedanken uns bei den Mitgliedern, die uns auf Fakten zur inhaltlichen Ergänzung unserer Informationen aufmerksam machen.